zurück

Zentralbank von Russland führt Sonderprüfung im Hinblick auf den Umgang der VTB mit Problemschulden durch

RBC Daily

RBC Daily gelangte in den Besitz der [internen] Korrespondenz zwischen Mitarbeitern der Zentralbank von Russland Ende 2010 – Anfang 2011. Darin tauschten die Mitarbeiter der russischen Zentralbank ihre Bedenken darüber aus, dass die VTB das Unternehmen VTB Debt Center über noch ein anderes Unternehmen der Bankengruppe Russian Commercial Bank (RCB) finanzierte, ohne jedoch zuvor eine entsprechende Rücklage gebildet zu haben.

In der internen Kommunikation der Zentralbank von Russland wurde die Höhe der Angebote bewertet, die von der VTB zugunsten der RCB vorgelegt wurden. Die Schlussfolgerungen beruhten auf den Sitzungsprotokollen des Kreditausschusses sowie des Vorstandes der Bank vom 8. Dezember 2010 (siehe Tabelle auf Seite 7). Laut den darin enthaltenen Daten belief sich der Gesamtbetrag der zugunsten der RCB unterbreiteten Angebote auf 5,166 Milliarden US-Dollar.

Den ursprünglichen Artikel in russischer Sprache erhalten Sie hier.

Eine englische Übersetzung des Artikels kann hier gefunden werden.