zurück

Mögliche Herabstufung der VTB durch S&P

Heutigen Berichten zufolge prüft die Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) die Bewertung der VTB und stuft möglicherweise die Kreditwürdigkeit der Staatsbank nach dem Kauf der Aktien der Bank of Moscow herab. Nach Angaben von S&P ist noch immer nicht klar, wie sich der Erwerb der Bank of Moscow auf die VTB auswirken werde.

Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass die VTB offenbar bezüglich der Bank of Moscow keine Strategie hatte und der Geschäftsabschluss nicht auf wirtschaftlichen Beweggründen basierte.

Die VTB behauptet, dass sie noch nicht im vollen Umfang über die Lage der Bank of Moscow im Bilde sei und darauf warte, dass die Zentralbank ihre Due-Diligence-Prüfung abschließt. Wir können nur vermuten, dass die Ergebnisse dieser Due-Diligence-Prüfung die Auffassung der russischen Staatsbank VTB unterstützt. Aber ist es nicht seltsam, dass sich die Lage der Bank of Moscow, die zu den wenigen russischen Banken gehörte, die über ein Investment Grade Rating verfügten, und noch vor sechs Monaten führende internationale Banken wie beispielsweise JP Morgan, Credit Suisse und Goldman Sachs zu ihren Aktionären zählen konnte, so plötzlich verschlechtert hat?